DAS SAKRAMENT DER TAUFE

Unsere Pfarrgemeinde freut sich sehr, wenn Eltern für ihr Kind die Taufe erbeten. Gerne wird bei der Vorbereitung der Feier unterstützt. In unseren Pfarrgemeinden im Gasteinertal ist es üblich, vor der Taufe ein Taufgespräch mit dem Taufspender durchzuführen. Taufspender sind Pfarrer Theo Mairhofer und Kooperator Ananda Reddy Gopu. Sollte eine Tauffamilie einen befreundeten Priester für die Taufspendung wünschen, ist dies selbstverständlich möglich. Taufzeiten sind jedoch vorgegeben: Am Samstag um 11.00 Uhr und am Sonntag nach dem Pfarrgottesdienst. Wir bitten um Verständnis, dass keine Sondertermine angeboten werden können. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ehrenamtlich tätig und auch diese brauchen ihre geregelten,  freien Zeiten – vor allem an den Wochenenden.

Das Sakrament der Taufe ist der Beginn des christlichen Lebens. Das Zeichen der Taufe ist das Wasser, das dem Täufling über den Kopf gegossen wird. Dabei nennt der Taufspender den Namen des Kindes und sagt: „Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Hl. Geistes.“

Das Kind wird bewusst mit dem Namen angesprochen. Ein Mensch ist keine Nummer, sondern ein einzigartiges, von Gott geliebtes Geschöpf. Das begründet auch die einzigartige, unantastbare Würde des Menschen.

In der Taufe bestätigt Gott: Du bist mein geliebtes Kind.
Wird jemand getauft, so wird er/sie in das Volk Gottes eingegliedert und auch in die konkrete Pfarrgemeinde vor Ort. Deshalb wird die Taufe ausschließlich in den Pfarrkirchen gespendet, um dies deutlich zum Ausdruck zu bringen. In den Pfarrkirchen steht auch der Taufbrunnen.

Bei der Kindertaufe sprechen Eltern und Taufpaten stellvertretend für das Kind das Glaubensbekenntnis. Sie versprechen, dass sie das Kind lehren, Gott und den Nächsten lieben zu lernen wie Christus es uns vorgelebt hat.

Dieses Bekenntnis haben die Kinder dann bei der Erstkommunion selber abzulegen und erneuern es dann noch einmal bei der Firmung. 

Taufe von Erwachsenen
Auch bisher ungetaufte Erwachsene können getauft werden. Wer als Erwachsene/r Christ/Christin werden möchte, empfängt die drei österlichen Sakramente Taufe, Firmung und Eucharistie in einer Feier.